Vintage- und Secondhand-Mode online kaufen

Kleidung und Accessoires online zu kaufen ist eine gute Alternative, wenn man sich nicht durch Geschäfte „kämpfen“ möchte und keine Zeit hat, um auf Gut Glück durch das Sortiment der Geschäfte zu suchen.

Vor allem bei Vintage- und Secondhand-Kleidung und – Accessoires (im weiteren Blogtext werde ich nur von Kleidung schreiben, meine aber beides) ist das Stöbern in Geschäften mehr Glück als Versicherung, das man etwas bekommt. Das liegt natürlich daran, dass diese Kleidung erst von anderen Personen abgegeben werden muss und diese auch nicht in jeder Größe vorhanden ist wie bei neu produzierter Kleidung.

Lange habe ich mich gegen den Kauf von Kleidung im Internet gesträubt. Noch heute liebe ich das Stöbern in Secondhand- und Vintage-Läden.

Jedoch sind die Vorteile des Online-Kaufes nicht von der Hand zu weisen.

Wie trägt man Kleider und Röcke im Winter, ohne zu frieren.

Ich liebes es, Kleider und Röckte zu tragen. Auch im Winter lasse ich mich davon nicht abhalten. Bei Kleidern und Röcke mache ich auch keinen Unterschied zwischen Sommer- und Winterkleidung. Am liebsten trage ich meinen Blumenrock auch im Winter. Das bringt Farbe und Leichtigkeit in den Alltag.
Viele fragen mich, wie ich dabei warm bleibe.


Das sind meine Tricks.

Weiterlesen

Gründe, einen Schal dabei zu haben

Ich bin einer dieser Frauen, die gerne mehr in ihrer Handtasche mittragen, um auch für ungewöhnliche Situationen vorbereitet zu sein.

So gehe ich nie mit weniger als 20 Euro aus dem Haus oder ohne ein kleines Schreibheft und Papier.

Seit etwa einem halben Jahr ist in meiner Handtasche auch immer ein Schal oder ein Tuch. Anhand von ein paar Beispielen möchte ich dir erläutern, warum dies eine gute Idee ist. Der Vereinfachung halber konzentriere ich mich dabei auf ein Tuch.

Tücher und Schals sind eines meiner Lieblingsaccessoires und ich habe diese in verschiedenen Farben, Mustern und Größen.

Ein Tuch als Schutz vor Kälte und Sonne

Ein warmes Tuch eignet sich dazu, im Winter den Kopf zu schützen. Geht es dir auch so, dass du manchmal denkst, es sei wärmer als es dann tatsächlich ist. Manchmal gehe ich ohne Kopfbedeckung aus dem Haus und stelle dann fest, dass der Wind eisig ist. Mit einem großen Tuch kannst du deinen Kopf schützen. Ich habe diese Technik perfektioniert und kann mir ohne Spiegel einen Turban kreieren. Probiere vor dem Spiegel zu Hause einfach ein paar Stile aus.

Turban gegen die Kälte

Ein leichtes Tuch kann dich im Sommer auch vor der Sonne und einen Sonnenstich schützen und deine Haare vor den „bösen“ Sonnenstrahlen.

Ein warmes Tuch kann an kühlen Sommerabenden und an kalten Wintertagen deine Schultern und deinen Oberkörper vor kalter Luft schützen. Falte das Tuch dazu zu einem Dreieck und lege es dir um die Schultern. Wenn du die Hände frei haben willst, dann knote das Tuch vor der Brust oder befestige eine Brosche daran. Wenn es groß genug ist, kannst du es auch noch einmal am Rücken knoten.

Ein leichtes Tuch oder ein breiter Schal lassen sich auch zu einem Rock oder Sommertop umfunktionieren. Im Internet findest du dazu unzählige Anleitungen und Anleitungsvideos.

Ein Tuch oder Schal um ein Buch zu schützen

Ein Buch lässt sich ein großes Tuch einfach einwickeln. So schützt du es vor Schmutz und harten Gegenständen. Ich wickle ein Buch auch manchmal in einen Schal, wenn ich in der gleichen Tasche noch Einkäufe transportieren möchte. Sicher hast du auch schon die Erfahrung gemacht, dass Lebensmittel klebrig sind oder „auftauen“. Ein Tuch schützt dann wenigstens etwas.

Ein Tuch oder Schal als Unterlage

im öffentlichen Raum sind manche Ablageflächen nicht so sauber. Vor Allem Tische in Zügen werden verständlicherweise nicht öfter am Tag gereinigt. Ein Tuch schützt deine Habseligkeiten wie Buch, Handy oder Besteck vor Verschmutzung und lässt sich am Abend in der Waschmaschine oder per Hand und Hygiene-Waschmittel schnell reinigen.

Ein Tuch als Tragetasche

Im Notfall lässt sein Tuch auch zu einer Tragetasche umfunktionieren, um leichte Dinge zu transportieren. Dazu knotest du nur alle vier Ecken zusammen. Dazu sollte das Tuch natürlich groß genug sein.

Ein Schal als medizinische Unterstützung (ohne Gewähr)

Ein Schal kann auch bei medizinischen Notfällen helfen. Ein paar Jahre hatte ich öfter Schmerzen im Handgelenk aufgrund einer Sehnenscheidenentzündung. Gegen den Schmerz half mir immer ein fester Verband oder eine Schiene. Wenn beides nicht zur Hand ist, hilft vorübergehend auch ein Tuch. Auch bei einer Schnittwunde kann ein Tuch ein sauberes Taschentuch befestigen.

Ohrschmuck tragen ohne Löcher

Ohrclips mit rosa Stein, Secondhand gekauft

Ich bekam als junges Mädchen Ohrlöcher gestochen. Jedoch reagierte ich allergisch auf Ohrringe und -stecker und die Wunden bluteten oft. Daher ging mein Traum von Ohrsteckern verloren.

Als ich etwa 20 Jahre alt war, ließ ich mir noch einmal Ohrlöcher stechen. Jedoch reagiert ich mit Juckreiz und Schmerzen und meine Ohrlöcher wuchsen innerhalb von einer Nacht wieder zu.

Jahrelang beneidete ich die Frauen, die Ohrstecker und Ohrringe tragen konnten und zerbrach mir den Kopf, ob ich es noch einmal versuchen solle.

Dann fand ich folgende Lösung: Ohrclipse.

Meine ersten Erfahrungen waren nicht zufriedenstellend. Ich kaufte mir Ohrclipse auf dem Flohmarkt, die vor ein paar Jahrzehnten hergestellt wurden. Diese drückten und schmerzten furchtbar und man konnte diese kaum mehr als wenige Minuten tragen.

Ohrclipse, die jedoch neu gekauft werden können, sind besser verarbeitet und drücken kaum noch.

Folgende Tipps solltest du auch beim Kauf von Ohrclipsen beachten:

Kaufe Ohrclipse nur, wenn du das Material verträgst. Ich kann keinen Modeschmuck tragen und behelfe mich damit, dass ich den Ohrclips an der Kontaktstelle zur Haut mit farblosen Überlack bestreiche.

Kaufe keine zu großen Ohrclipse. Je kleiner die Ohrläppchen sind, desto kleiner sollten auch die Ohrclipse sein.

Bevor du die Ohrclipse wirklich lange für ein Fest oder eine Party tragen möchtest, trage sie als Test ein paar Stunden.

Ich habe mir erst einmal sehr günstige gekauft. So konnte ich heraus finden, ob mir das Tragen von Ohrclipsen auch nach ein paar Stunden noch angenehm war.

Wie bei allen Kaufentscheidungen empfehle ich: Die Ohrclipse sollten zu dir und deinem Stil passen. Las dir Zeit, eine Auswahl an Ohrclipsen anzulegen und wähle verschiedene: Ohrclipse mit hängendem Element für den dramatischen Auftritt, Zarte mit einer Perle für den Altag und verspiele für Sommertage.

Da ich ein großer Fan von Modeschmuck bin und leider weniger von hochwertigen Goldschmuck, kaufe ich mir meine Ohrclipse gerne bei Bijou Brigitte.

Der Stand der folgende Recherche bezieht sich auf den März 2019.

In den Shops von Bijou Brigitte findest du sowohl Ohrclipse angelehnt an die neueste Mode als auch Ohrclipse im klassischen Design.

Auf http://www.otto.de habe ich von 20 bis 999 Euro eine Auswahl an eher klassischen Stücken.
Meine zwei Chats mit dem Kundenservice zur Möglichkeit, die Ohrclipse anzuprobieren und gegebenfalls zurück zu senden, ergab, dass die Ohrclipse wohl anprobiert und zurück gesendet werden können.

Bei Swarovski kann man Ohrclipse nur online bestellen.

Auf Amazon können Ohrclipse bestellt werden. Hier sollest du jedoch genau darauf achten, bei welchem Verkäufer du bestellst, wie die Rücksendebedingungen sind und wo der Verkäufer sitzt. Im Zweifel schreibe den Verkäufer vorher an oder ruf den Kundenservice von Amazon an, um dich beraten zu lassen.

Auf Marktplätzen wie http://www.etsy.com und http://www.ebay.de finde sich eine Auswahl an Ohrclipsen.
Auch Karstadt und Kaufhof bieten auf ihren Online-Seiten Ohrclipse an. In den Geschäften selber habe ich keine gefunden.
Meine Recherche hat ergeben, dass Baur, Karstadt, Kaufhof und Otto mehr oder weniger die gleichen Designs anbieten.

Bei Swarovksi findest du hochpreisige Ohrclipse.

Abschließend würde ich dir empfehlen, bei Unklarheiten immer erst den entsprechenden Kundenservice zu kontaktieren. Und wie bei allen Käufen online, den Verkäufer zu prüfen.
Woher kommt der Verkäufer?
Gibt es auf der Homepage ausreichend Informationen zum Verkäufer, zum Bestell- und Rückgabeprozess?
Was findet man im Netz noch über diesen Verkäufer?
Gibt es schon negative Mitteilungen über diesen Verkäufer online?
Wie reagiert er auf Fragen des Kunden?
Wie sind die Zahlungsmodalitäten? Bei einem unbekannten Verkäufer, der nur gegen Vorkasse verschickt, solltest du vorsichtig sein.

Eine weitere Möglichkeit, Ohrclipse zu bekommen ist folgende:
Bastle dir selber welche. Für einen kleinen Test habe ich mir Basis-Ohrclipse bei Idee gekauft und versuche, darauf diese Perlen zu kleben.

Sicher sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Du solltest darauf achten, dass der Ohrclip nicht zu schwer wird.

In Secondhand-Shops und auf Flohmärkten habe ich Ohrclips entdeckt, die mir jedoch vom Stil her nicht gefallen haben. Das ist jedoch auch eine Möglichkeit., an Ohrclips zu gelangen.

Während meiner Recherche vor Ort habe ich mit den Verkäuferinnen vor Ort gesprochen. Meist wurde ich nur verständnislos angesehen, wenn ich nach Ohrclips fragte.

Die Ohrclisp auf dem Bild habe ich in folgenden Geschäften gekauft:

die Herzform bei Oxfam (den zweiten habe ich leider verloren)

die Perlen bei Bijou Brigitte

die Rohlinge bei Idee

Hast du noch Ideen, die ich hier nicht erwähnt habe?

Taillen und zu welchem Figurtyp diese passt

Die Mode hat sich in den letzten Jahrhundert extrem gewandelt und hat doch oft auf altbewährtes zurück gegriffen und modern interepretiert.

Die Mode hat über die letzten 3 Jahrhundert 4 Arten erfunden, die Taille zu setzen und die Mode dadurch neu zu erfinden.

Ich möchte hier alle vier Arten vorstellen und erklären, welcher Figurtyp welche Mode tragen kann.

Welche Arten der Taille gibt es?

Charleston

Die Taillierung kanpp unter der Hüfte wird oft als Charleston genannt und war in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts sehr beliebt. Damals wurden die Kleider fließend, flatterig und so kurz, dass man das Knie sehen konnte.

Dazu trugen Frauen knapp geschnitte Hüte ohne Krempe, sogenannte Cloche.

Normale Taille

Kleidungsstücke mit normaler Taille sind wohl heutzutage die gängiste Schnittart. Sie geht davon aus, dass die meisten Frauen an dieser Stelle die schmalste Stelle an ihrem Oberkörper haben. Kleider, Blazer und taillierte Oberteile kann man derzeit vor Allem mit dieser Taillierung kaufen.

Hohe Taille

Die hohe Taille besagt, das es Frauen gibt, die die schmalste Stelle eher bei der Mitte des Oberkörpers haben. Bei mir trifft dies zu, wie du an meinem Bild erkennen kannst.

Zeitlich gab es zwischen dem Stil des Rokkokko, bekannt durch Marie Antoinette, und dem Empire-Stil eine Phase, in der diese Taillierung beliebt war. Die Taille rutschte sozusagen langsam über Jahre hoch, die Kleider wurden lockerer und das Korsett nicht mehr so eng geschnürt.

Empire-Taille

Die Empire-Taille war eine Entwicklung aus der Mode der Antike und sehr beliebt Anfang des 19. Jahrhunderts. Wer die Filme von Jane Austen kennt, weiß von welcher Kleiderform ich spreche. Diese Taillierung wurde knapp unter der Brust geschneidert oder mit einem Band gebunden. Sie setzte die Oberweite in den Fokus. Diese Kleider war leicht und wurden direkt auf der Haut getragen. Dadurch gaben Sie die Körperform der Trägerin preis: Eine Neuerung in der Mode, die vor entweder mit so viel Stoff getragen wurde, dass nichts zu erkennen war oder mit Krinolinen vorgeformt waren.

Wenn dir nun der Kopf schwirrt, möchte ich hier kurz darlegen, welcher Schnitt für welche Körperform geeignet ist.

Wer kann welche Taillenform tragen?

Charleston ist für schlanke Frauen mit wenig Oberweite geeignet, die an eher dem H-Typ entsprechen: Schulter, Taille und Hüfte etwa gleich breit.

Die normale Taille kann von allen Figurtypen getragen werden.

Die hohe Taille eignet sich für Frauen, die wie ich die eher etwas über der normal angesetzten Taille schmaler geschnitten sind.

Die Empire-Taille sollten nur Frauen tragen, die zufrieden mit Ihrer Oberweite sind. Sie eignet sich, da sie den Körper nachzeichnet, für vollbusige und kurvige Frauen nur, wenn diese mit Ihrer Figur zufrieden sind.

Wie shoppe ich, um Fehlkäufe zu vermeiden

Ich habe seit Jahren keinen Fehlkauf mehr in meinem Kleiderschrank.

Dazu habe ich mir zwei Shopping-Strategien überlegt und umgesetzt.

Die erste Shopping-Strategie – Plan it und stick to it

Wenn ich etwas brauche, suche ich gezielt nur danach.  Ich überlege also, dass ich ein z.b. ein Kleid brauche und das in den Farben: Beere, blau oder lila haben möchte.

Ich betrete einen Laden und mache einen Rundumblick. Welche Farben werden angeboten?

Ist meine Farbe oder Kleider dabei, steuere ich darauf zu und sehe mir jedes Kleidungsstück genau an.

Ich nehme nur 3 Kleidungsstücke in die Kabine, damit die Auswahl nicht so groß wird. Während der Anprobe prüfe ich dann penibel folgende Aspekte:

Wie gut funktioniert der Reissverschluss und wie gut kann ich ihn handeln?

( Ich habe niemanden, der ihn mir morgens zu und abends wieder aufmacht.)

Wie ist das Material und die Nähte?

Wie einfach kann ich hinein- und herausschlüpfen.

Rutscht das Kleid an der Schulter herunter oder am Oberschenkel hoch?

Wie sieht es aus, wenn ich die Arme hebe oder mich hinsetze?

Vor Allem bei Kleider und Hosen solltest du immer nachsehen, wie es aussieht, wenn du dich hinsetzt: Rutscht das Kleid zu sehr hoch? Rutscht die Hose hinten soweit runter, dass man den Po sieht oder steht der Bund ab?

Ich brauche auch den Begeisterungs-Effekt. Mein Herz muss klopfen. Wenn du auch nur anfängst zu überlegen, dass es ja irgendwie ganz chic ist und eventuell zu dir passen könnte oder du es eventuell dazu oder dazu kombinieren könntest, dann kauf es nicht.

Wichtig auch: Wenn du schon in der Umkleide beginnst, ständig daran herum zu zupfen, dann ist es nichts. Oder willst du den lieben langen Tag nachjustieren.

Ich rate auch immer zu überlegen: Wirst du es öfter tragen? Ist es alltagstauglich oder bist du mutig genug, es auch im Alltag zu tragen?

Kaufe auch nichts, nur weil deine Begleiterinnen meinen: Du musst das nehmen. Das steht dir.

Du musst es tragen. Wenn dein Herz nicht daran hängt, wird es dich unglücklich machen.

Ich finde z.b. (weiße) Blusen sehr chic und praktisch. Aber ich kann mich einfach nicht dafür begeistern.

PTDC0227

Kommunikation auf Schuhen

Dafür liebe ich diese Schuhe. Sie sind verspielt, trotzdem elegant und passend, wenn man Kontakt mit Kunden über Telefon, E-Mail und Chat hat.

Wenn es sie dieses Jahr geben wird, werde ich sie mir das vierte Jahr in Folge kaufen.

Und das ist ein weiterer Punkt: Wenn ich ein Geschäft gefunden, das Kleidungstücke hat, die meinen Stil entsprechen, Dann gehe ich dort gerne wieder hin.

 

Die zweite Shopping-Strategie – do not buy anything but try on a lot

Das mache ich gerne, wenn ich einen Tag Zeit, aber nichts brauche.

Ich streife dann nur duch die Geschäfte, nehme Kleidungsstücke, die mich interessieren in die Hand und probiere Sachen an. Ich nenne das meine Inspirations-Tage für meine Modeentwürfe.

Ich muss mich dann auf nichts konzentrieren, habe keinen Plan und muss mich nicht stressen. Dann sehe ich mir auch Läden an, in die ich normalerweise nicht gehe.

 

Ich denke mir für jeden Sommer auch ein Thema aus. Dieses Jahr: Vintage-Mode und Accessoires in den Alltag integrieren

Was ist deine Strategie, um Fehlkäufe zu vermeiden

Farben des Jahres 2018 mit vorhandener Garderobe kombinieren

In einem vorherigen Blogbeitrag habe ich bereits
beschrieben, wie die Farben des Jahres 2018 untereinander kombiniert werden können.

Aber nicht jeder möchte oder kann sich eine komplett neue Garderobe in den „neuen“ Farben zu kaufen.

Daher möchte ich hier einen kleinen Einblick geben, wie die bereits vorhandene Garderobe mit Kleidungsstücken in den Farben des Jahres 2018 kombiniert werden kann.

Weiterlesen

Schuhgrösse 33/34 als erwachsene Frau

Um Schuhe zu kaufen, gehe ich in die Kinderabteilung.

Ja, du hast richtig gelesen.

Das Schicksal, Gott oder die Natur meinte wohl, kleine Füsse wären für mich genug.

Als Teenager habe ich Stiefel und Turnschuhe in Größe 37 gekauft und hatte damit kein Problem, denn diese konnte man fest schnüren.

Als ich jedoch für die Abschlussfeier der Realschule schöne Schuhe brauchte, passten mir keine Ballerina oder Pumps in Größe 36.

Meine Stiefmutter konnte das nicht glauben und so musste ich noch einmal in Schuhgröße 36 schlüpfen. Danach war auch sie überzeugt.

Als Ausweg blieb uns nur zum Schuhgeschäft Horsch-Schuhe zu gehen. Dort wurden wir freundlich und geduldig beraten.

Dort gibt es Schuhe in Unter- und Übergrößen für Männer und Frauen.

Und ich bekam Pumps in weiß für 120 Euro. Diese sind ähnlich, meine waren noch mit gekreuzten Bändern über dem Spann.

Weiterlesen