Meine Reise-Tipps

PTDC0466

Meine Tipps für die Reise
Während meiner Tätigkeit als Fotomodell bin ich viel gereist, immer mit der Bahn und quer durch Deutschland.
Ich möchte euch hier meine besten Tipps und Entdeckungen an die Hand geben.
Ich habe in einem Jahr 1000 Euro für Fahrkarten ausgegeben und bin durch fast Deutschland gereist.
Bei etwa durchschnittlich 50 Euro für eine Fahrkarte kannst du dir sicher vorstellen, wie oft ich in einem Jahr mit der Bahn gereist bin.
Wenn du planst, viel zu reisen, kaufe dir eine Bahncard50 oder Bahncard25. Damit sparst du 50 bzw. 25% vom Fahrpreis.

Da die Bahncard etwas kostet, lohnt es sich nur, wenn du diese Kosten durch die Reduzierung wieder ausgleichst.
Beim Kauf eines Ticket sparst du in der Regel auch die Fahrkarte für eine(!) Weiterfahrt in den großen deutschen Städten. Dies ist gleich auf der Fahrkarte mit angegeben.Die schnellste Möglichkeit, eine Fahrkarte zu kaufen, ist der Automat. Anfangs mag es dir verwirrend erscheinen, aber wenn man sich einmal durchgefuchst hat, ist es später einfach. Bevor du bezahlst, kontrolliere nochmal alle Daten. Ein Umtausch der Fahrkarte ist nur schwer möglich und kostet oftmals eine Gebühr.

Weiterlesen

Secondhand-Kleidung kaufen

r0lg56eq-154389037.jpeg

Ich schrieb auf den Beitrag einer Bloggerin zum Thema Geld sparen, das ich deswegen auch gerne Secondhand-Kleidung kaufe. Die Bloggerin schrieb mir darauf, das sie daran auch schon gedacht hatte, aber unsicher sei.

Daher habe ich hier meine Tipps aufgeschrieben.

Wähle den Ort

Ich gehe auch nicht in das schmierige Secondhand-Lädchen um die Ecke, wo sich die Kleidung stapelt.

Es gibt gut ausgestattete und gepflegte Läden, in der die Besitzerin selbst verkauft und mit Begeisterung bei der Sache ist.

Sieh dir denn Laden an: Ist er sauber? Macht die Besitzerin einen gepflegten Eindruck? Wie ist der Geruch?

Gerne gehe ich auf Mode-Flohmärkte, die meist in einem Gebäude sind und auf denen es nur Damenmode gibt. Meist zahlt man Eintritt. Dafür ist man unabhängig vom Wetter, es gibt Toiletten und oft ein Gastronomie-Angebot.

Wähle die Verkäuferin

Ich sehe mir genau an, wer da verkauft. Macht diese Person einen gepflegten Eindruck? Passen die Kleidungsstücke, die verkauft werden, auch zu dieser Person? Ansonsten fürchte ich, das die Kleidungsstücke wahllos zusammen getragen wurden, um sie zu verkaufen.

Persönlich kaufe ich lieber bei Frauen, die sich engagieren z. B. fragen, was man sucht oder dezent Vorschläge machen.

Ganz furchtbar ist, wenn die Verkäuferin weiter auf ihr Handy starrt oder sich mit der Freundin oder einer anderen Standbetreiberin unterhält.

Wähle den Stand

Sieh dir den Stand als Gesamtbild an. Sind die Kleidungsstücke ansprechend präsentiert? Wie sieht der Rest des Standes aus? Atme tief ein. Wie riecht der Stand? Nach ungewaschener Kleidung? Dann geh lieber weiter. Wie sieht das Kleidungsstück aus? Kontrolliere den Aufdruck, die Nähte und die Farbe.

Und hier die besten Überlebens-Tipps

Nimm etwas zu trinken und essen mit. Die meisten Flohmärkte, auf denen ich war, waren voll. Keine Angst! Es macht trotzdem Spaß, wenn du dich nicht zu verbissen hinein stürzt.

Nimm eine große Tasche mit, um deine ganzen Schätze zu transportieren

Wenn du etwas kaufen, aber noch weiter am Stand gucken möchtest, dann leg es nicht zur Seite. Eine andere Kundin wird es unter Umständen nehmen und dann musst du ihr erklären, das du das schon ausgesucht hast. Kann sehr zickig werden. Ich halte das Kleidungsstück in der Hand oder gebe es der Standbetreiberin mit der Information: Das nehme ich schon mal und stöbere noch.

Wenn du mehrere Teile nimmst, kannst du auch manchmal einen Paketpreis aushandeln.

Ich gehe erst einmal alle Gänge durch und verschaffe mir einen Überblick. Nichts schlimmer als im ersten Gang schon sein ganzes Geld und seine ganze Energie zu verbrauchen.

Manchmal höre ich nebenbei ein Gespräch zwischen Standbetreiberin und anderer Kundin mit. So findest du heraus, wie die Preise sind, wie verhandlungswillig die Verkäuferin und wie die Kommunikation ist.

Mach eine Pause umd komme in der letzten halben Stunde noch einmal. Das hat zwei Gründe: die Preise fallen, da manche die Kleidungsstücke los werden wollen und du entdeckst manchmal noch das ein oder andere Teil, das vorher in der Masse untergegangen ist. Ich fordere auch gerne das Schicksal heraus. Wenn ich ein Teil entdecke und mir nicht sicher bin, da es nicht in meinem Plan passt, dann warte ich bis zur letzten halben Stunde. Wenn es dann noch da ist, kaufe ich es.

Ich kaufe mir zum Schluss immer noch ein Spaß-Teil: etwas das so gar nicht nötig wäre. Einmal war es eine blaue kleine Tasche, ein anderes Mal das Shirt, das ich auf dem Bild oben trage.

Am wichtigsten aber: Habe Spass, geh nicht zu verbissen an die Sache ran und bring einer weiblichen Bekannten etwas mit. Natürlich nur, wenn sie über das Konzept von Secondhand-Kleidung nicht die Nase rümpft.

Die Armreifen sind von Oxfam, der Schal vom Flohmarkt

Capsule Collection – wie stelle ich eine Gaderobe zusammen, die sich untereinander kombinieren lässt

In der Modebranche simd Capsule Collections sehr beliebt und ein guter Tipp, wenn du dich fragst: Wie kann ich wenige Kleidungsstücke gut kombinieren.

Capsule Collection setzt man im Einzelhandel wie Zeto, Orsay und S.Oliver ein.

Dir wird sicher schon aufgefallen sein, dass Kleidungsstücke , die gut zusammen passen an Stangen hängen. So gibt es dann 2-3 Oberteile, 1-2 Hosen, ein Blazer oder eine Jacke und ein Kleid oder/und ein Rock, die untereinander gemixt werden können.

Das ist eine Capsule Kollektion, die das Einkaufen erleichtern und zum Kauf animieren sollen. Denn wenn das passende Oberteil gleich daneben hängt, braucht Frau ja nicht weiter suchen.

Wenn du aber nun sagst: Diese Kombinationen gefallen mir nicht, zeige ich dir eine Alternative.

Mache dir einen Plan, welche Kleidungsstücke und Farben du kombinieren möchtest. Bei der Farbwahl solltest du dich auf 2 Hauptfarben konzentrieren und eine Zusatzfarbe wählen, wenn du möchtest.

 

 

Ich schlage eine neutrale Farbe wie grau, blau, weiß oder braun vor, die dann mit einer auffallenden Farbe kombiniert werden kann.

 

Gut wären 2 Hosen oder Kleider, drei Oberteile, 2 kurze Jacken oder Blazer.

Wenn du ein Fan von Schals bist, dann kannst du noch 2-3 Schals als Ergänzung in einer dritten Farbe dazu kaufen.

Ein schmaler Schal dient dabei als Schmuck. Ein breiter Schal kann auch als Schutz in kalten Räumen oder am Abend dienen.

Ein Handtasche sollte farblich dazu passen oder die gleiche Farbe wie Schal und Schuhe haben.

Menschen mit heller Haut und hellen Haaren rate ich zu hellen Farben wie hellgrau oder weiss mit Pastellfarben

Menschen mit dunklen Haaren können kontrastreicher auswählen.

Wenn du eine solche Gaderobe erstellt hast, kannst du langsam weitere passende Kleidungsstücke dazu einkaufen. Mache dir eine Liste, welche Kleidungsstücke in welchen Farben du bereuts gekauft hast.

Haben dir diese Tipps geholfen? Hast du noch eine Ergänzung?