Schuhgrösse 33/34 als erwachsene Frau

Um Schuhe zu kaufen, gehe ich in die Kinderabteilung.

Ja, du hast richtig gelesen.

Das Schicksal, Gott oder die Natur meinte wohl, kleine Füsse wären für mich genug.

Als Teenager habe ich Stiefel und Turnschuhe in Größe 37 gekauft und hatte damit kein Problem, denn diese konnte man fest schnüren.

Als ich jedoch für die Abschlussfeier der Realschule schöne Schuhe brauchte, passten mir keine Ballerina oder Pumps in Größe 36.

Meine Stiefmutter konnte das nicht glauben und so musste ich noch einmal in Schuhgröße 36 schlüpfen. Danach war auch sie überzeugt.

Als Ausweg blieb uns nur zum Schuhgeschäft Horsch-Schuhe zu gehen. Dort wurden wir freundlich und geduldig beraten.

Dort gibt es Schuhe in Unter- und Übergrößen für Männer und Frauen.

Und ich bekam Pumps in weiß für 120 Euro. Diese sind ähnlich, meine waren noch mit gekreuzten Bändern über dem Spann.

 

 

In den letzten Jahren habe ich mir dort etwa alle 3 Jahre neue Pumps gekauft.

Mein Favorit war: cremefarbene Pumps mit goldenen Schnörkeln und einer Rose in Gold.

Diese hier sind meine Aktuellen. Ich habe sie allerdings nur zweimal getragen. Ich habe sie für 99 Euro bekommen, Originalpreis wären aber 160 Euro gewesen.

Jetzt hat sich meine Strategie allerdings vollkommen verändert. Da ich noch jung aussehen, dazu mädchenhaft und unschuldig, trage ich gerne Schuhe in lila, rosa, weiß und blau.

Diese Schuhe sind im Moment meine Sommerfavoriten:

 

 

Könnt ihr euch vorstellen, dass  die Pumps in pink für Mädchen gedacht sind?

Der Absatz erscheint selbst mir hoch und es erfordert definitiv mehr „Können“ darin zu laufen.

Zu meinem Leidwesen muss ich jedoch gestehen, dass ich in flachen Ballerinas gestürzt bin.

Die Ballerina in jeansblau mit LOL-, OMG und @-Zeichen sind mit einem Augenzwinkern zu sehen.

Dazu kaufe ich Socken in der Kinderabteilung beim C&A oder bei Ernsting Family, für den Winter gerne Jungensocken wild gestreift und für den Sommer Mädchensocken.

Kauft keine Socken in normalen Größen. Ich habe es versucht. Ich bin darin nur herum gerutscht und sie waren viel zu groß.

Drei Erlebnisse fallen mir während des Schreibens ein.

An einem Shoppingtag lief ich mal in so einem super-chicen Schuhladen herein. Ich wurde sofort von einer Verkäuferin angesprochen und ich erklärte ihr, ich bräuchte schöne Schuhe in Grösse 33 oder 34. Nun, wurde mir von der Dame erklärt, es sei wohl ratsamer, meine Tochter das nächste Mal mitzunehmen. Als ich ihr erklärte, die Schuhe seien für mich, starrte sie mich etwas entsetzt an.

Da ich mich im Fitnessstudio angemeldet hatte, brauchte ich Sportschuhe. Also auf zum Intersport-Laden in der Innenstadt. Ich ging dort natürlich sofort zu den Kinderschuhen und dort fragte mich ein Verkäufer, ob er mir helfen könne.

Es entspann sich in etwa folgendes Gespräch:

Ich: Ich brauche Sportschuhe fürs Fitnessstudio…“

Er: “ Da haben wir tolle in der Damenabteilung.“

Ich: “ Ich brauche Schuhgröße 33/34 “

Nun, im Endeffekt musste ich mich dann mit Turnschuhen für die Freizeit zu Frieden geben, da es keine Sportschuhe in Untergrößen gibt.

Als eine Kollegin mich einmal nach meiner Schuhgrösse fragte (sie selber tragt 36 und bis ich dort anfing, die kleinste Größte), musste ich ihr wohl erklären, dass ich sie unterboten habe.

Einen Vorteil hat es natürlich. Wenn man irgendwo seine Schuhe ausziehen muss, klaut niemand meine Schuhe, weil

  1. zu klein
  2. zu süß.

Lass dich niemals davon überzeugen, dass Schuhgröße 35 bestimmt passen. In einem Geschäft ließ ich mich mal dazu überreden, doch die in 35 zu nehmen. Bei der Anprobe haben sie mir bequem gepasst. Ich habe 100 Euro dafür gezahlt und nie getragen, da ich nach 5 Minuten tragen, heraus gerutscht bin. Leider konnte ich sie noch nicht mal umtauschen, da ich sie im Urlaub gekauft habe.

Ein paar Jahre habe ich mir immer die „Vernünftigsten“ ausgesucht, die neutralsten Schuhe in der Auswahl. Dieses Jahr habe ich entschlossen: Es werden die Schuhe, die mir gefallen.

Hast du ähnliche Erlebnisse gemacht?

Hast du Tipps für andere Frauen mit kleinen Füßen?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Schuhgrösse 33/34 als erwachsene Frau

  1. Katrin schreibt:

    Ich habe bei 1,64 m Schuhgröße 35, leider fallen meine Füße breit und hoch aus, so daß mir die meisten Schuhe zu eng oder zu lang sind. Ich hab vor Jahren mal ein Paar schöne blaue Samtpumps für viel Geld gekauft, die mir zwar von der Länge her passen, aber über dem Spann und am kleinen Zeh mörderisch drücken. Ähnlicher Fall mit ebenfalls wunderschönen knallroten Samtsandalen, Länge ok, Breite geht, aber der Spann!! Definitiv nur zum Laufen zur Gaststätte geignet und unterm Tisch dann ausziehen…;-/ Deshalb werde ich leider bei den tollen Untergrößen-Schuhläden nie wirklich fündig, da die Ware dort nicht nur meist zu schmal ausfallen sondern auch noch schweineteuer sind. (das was damals 199 DM war dürften die Dinger wohl heute in Euro kosten)
    Manchmal habe ich Glück mit einer klein ausfallenden 36 denn die Kinderschuhe sind mir oft doch zu kindlich, obwohl ich nicht wie Ende 40 aussehe aber eben definitiv älter als 27. Heutzutage haben ja anscheinend schon Vorschulkinder Botten Marke Oderkahn 😉
    Ich fürchte, wenn ich mal so alt bin wie meine Mutter, muß ich wirklich in der Babyabteilung nach Schuhen ohne Schleifchen, Rüschchen oder Hello-Kitties suchen…
    Aber immerhin habe ich zweimal über Katalog bei Stiefeln Glück gehabt, da die ja wegen dicker Socken durchaus größer sein können, bei Sommerschuhen hingegen hilft nur suchen, probieren, suchen, probieren…..
    Meine Hände sind ebenfalls winzig, ich hatte mal versucht Geige zu lernen und konnte meine Lehrer nur mit Mühe und Not davon überzeugen, dass ich eine 3/4-Geige brauche. Wirklich gelernt hab ich es dann aber trotzdem nicht, weil meine Babypfoten auch entsprechend wenig Hornhaut haben und auch partout keine entwickeln wollten. Jegliche preisgünstige Saiteninstrumente gibt es ja nur in 4/4 und da verzweifel ich regelmäßig am Versuch, vielleicht doch noch Gitarre zu lernen oder irgendein meditarranes Zupfli mit Geigenstimmung. Hab im Griechenland-Urlaub im Supermarkt eine winzige Kindergitarre gekauft, die würde zwar gut passen, weil meine Matschpfoten da sogar einen Barrégriff hinbekommen würden, leider ist das Instrument nicht mal seine 10 Euro wert (nicht bundrein) und eine vernünfte Kindergitarre kostet ja auch mittlerweile nicht zu knapp Geld.
    Bei normalen Handschuhen hab ich allerdings eher noch Glück, da man dort immer mal sehr knapp ausfallende findet (z.B. in Tschechien hab ich ein wunderschönes Paar schwarzer Lederhandschuhe bekommen für wenig Geld)
    Bei Arbeitshandschuhen wirds schon wieder kritisch, hab mir dann über Internet welche in XS bestellt, die auch tatsächlich knackig fest sitzen.

    Gefällt mir

  2. Gunda von Hauptsache warme Füße! schreibt:

    Okay, einfach ist es sicher nicht – vor allem, wenn Du Dir Absatzschuhe wünscht!
    Ich glaube allerdings, ich würde mich gleichzeitig ein bisschen darüber freuen, dass man bei kleinen Größen durchaus auch sparen kann. Bei uns gibt es einen Schuhladen namens „Hess“, da sehen die Kinderschuhe teilweise echt nice aus (zumindest Sneaker, Sandalen und Co.) und die kosten bei vernünftiger Qualität z. T. deutlich weniger als Damenschuhe.
    Bist Du auch von der Körpergröße her klein?
    Viele Grüße
    Gunda

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s